Beim 2. Spiel in der diesjährigen Runde ging es direkt zu einem Mitkonkurrenten um die vorderen Plätze. Dies bewiesen die Spicher direkt von Beginn an und sollten auch nicht unverdient in Führung gehen. Menden bewies wieder einmal Nehmerqualitäten und kam durch Ben zum Ausgleich, gleichzeitig Pausenstand.

Die 2. Hälfte sollte dann ein Leckerbissen für alle Zuschauer werden, für die beiden Trainer jedoch eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Spich ging mit 2:1 in Führung, Menden war nun gekitzelt und angestachelt und holte zur stärksten Phase samt finalem Schlag aus. Fuchs bediente Saad, der markierte das 2:2. Wenige Minuten später war es Daniel mit seinem Debüttreffer für den SVM nach Vorarbeit von Saad. Und abermals nur wenige Zeigenumdrehungen später war es erneut Ben, der nach Vorarbeit von Saad das 4:2 erzielte. Das alles 15 Minuten vor Schluss, das muss es doch nun sein. Denkste! Spich kam zurück und erzielte sogar das 4:4 wenige Minuten vor Schluss. Der gerade eingewechselte Bechti bediente daraufhin Ben mit einem Traumpass, der war nur durch ein Foul zu bremsen, Elfmeter! Saad nimmt sich den Ball, verschießt jedoch und damit die große Chance zum Auswärtssieg, auf der anderen Seite hat man im Gegenzug Glück nicht das 4:5 zu kassieren. Ein irrwitziges Spiel, nächste Woche darf es dann etwas ruhiger sein Jungs, dafür belohnt euch bitte mit 3 Punkten zuhause gg Hütte.