Aufbauend auf der guten Leistung im letzten Spiel beim MSV Duisburg wollten die U17 Juniorinnen des SV Menden diesen Schwung gegen den DSC Arminia Bielefeld mitnehmen und im zweiten Heimspiel der Saison den ersten Sieg einfahren.

Hochmotiviert begann der SV Menden und setzte den Gegner Arminia Bielefeld zu Spielbeginn erfolgreich unter Druck. Sichtlich überrascht von dieser Spielweise stellten sich viele Fehler auf Seiten der Bielefelder Spielerinnen ein. Leider führte diese Drangphase des SV Menden zu keinem Torerfolg. Nach etwa einer guten Viertelstunde entstand dann der erste Treffer für Bielefeld praktisch aus dem Nichts. Ein Fehlpass im Spielaufbau landete bei einer Stürmerin von Arminia Bielefeld, die dann durch einen beherzten Schuss das 1:0 erzielte. Dieser Treffer zeigte Wirkung auf beiden Seiten, der Schwung des SV Menden war plötzlich weg, die Arminia aus Bielefeld kam wesentlich besser ins Spiel. Nach einem Eckball, der auf den zweiten Pfosten geschossen wurde, standen dort zwei Bielefelder Spielerinnen komplett alleine und es kam so zwangsläufig zum 0:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.
Im zweiten Spielabschnitt konnte sich keine Mannschaft wirklich in Szene setzen. Fehlpässe auf beiden Seiten prägten das Spiel, so dass auch kaum Torchancen herausgespielt wurden. So blieb es für den SV Menden bei der ernüchternden, aber auch verdienten 0:2 Niederlage gegen den DSC Arminia Bielefeld.
Die Enttäuschung war bei den Spielerinnen, dem Trainerteam und den Zuschauern groß. Es bedarf nun einer großen Steigerung, um am nächsten Wochenende beim 1. FC Köln zu punkten.